© CSU Höhenkirchen-Siegertsbrunn | Impressum



20. Schafkopfturnier der CSU Höhenkirchen-Siegertsbrunn


Am 15. März fand mit dem 20. Schafkopfturnier der CSU Höhenkirchen-Siegertsbrunn  ein Jubiläumsturnier mit besonders attraktiven Preisen statt. Im Saal vom „feuer & stein“ im Hofgut Stürzer nahmen unter der Turnierleitung von Reinhard Schreckinger insgesamt 15 Mannschaften örtlicher Vereine teil.


Die Mannschaftswertung gewann dieses Jahr mit 67 Punkten der Skatclub Contra Re mit den Spielern Arno Eigner, Ernst Vermehren, Hans Montag und Gernot Hoffmann. Neben einem Fassl Bier erhielten sie vom CSU-Ortsvorsitzenden Roland Spingler den Wanderpokal und – wegen des Jubiläums – einen Essensgutschein überreicht. Der letztjährige Sieger, nämlich die Mannschaft des ETC Siegertsbrunn, konnte zwar den Titel nicht verteidigen, erreichte aber in gleicher Besetzung (Christian Basler, Alexander Rudolf, Stephan Veigl und Marcus Wagner) mit 48 Punkten den 2. Platz.  Dritter wurde die Mannschaft des Kegelvereins RCH mit 37 Punkten (Josef Prummer, Gerhard Schreiber, Manfred Weinmeier und Günther Fröhlich). Belohnt wurden sie mit je einem Kasten Ayinger Bier.  


Die Einzelwertung entschied mit 43 Punkten Arno Eigner vom Skatclub Contra Re für sich, der die von der Europaabgeordneten Professor Dr. Angelika Niebler gestiftete 3-tägige Informationsfahrt nach Straßburg als Hauptpreis entgegennehmen konnte. Zweiter wurde Marcus Wagner vom ETC Siegertsbrunn mit 39 Punkten. Er wird an einer 4-tägigen Informationsfahrt nach Berlin teilnehmen, die der Bundestagsabgeordnete Florian Hahn als weiteren Hauptpreis zur Verfügung stellte. Den 3. Platz errang Hans Montag vom Skatclub Contra Re mit 37 Punkten, gefolgt von Christian Hess vom Kleintierzuchtverein (33 Punkte). Fünfter wurde Gerhard Schreiber vom Kegelverein RCH (29 Punkte). Sie alle erhielten ebenfalls attraktive Hauptpreise überreicht. Auch alle anderen Teilnehmer konnten sich aus dem vielfältigen Angebot einen Preis auswählen, so dass niemand mit leeren Händen nach Hause ging. Abschließend bedankte sich der Vorsitzende Roland Spingler bei allen Helfern für ihre Unterstützung sowie den ortsansässigen Firmen für die gestifteten Preise.